CAMWorks-Erfolgsgeschichten aus verschiedenen Branchen

ERGEBNISSE UND ERFOLGSGESCHICHTEN VON CAMWORKS-KUNDEN IN VERSCHIEDENEN BRANCHEN ANZEIGEN

Von Null auf Hundert in 2,7 Sekunden

Nicht zuletzt durch die Funktionalität, Schnelligkeit, Exaktheit und einfache Bedienung des CAD/CAM-Systems CAMWorks, war es Rothweiler Feinwerkmechanik möglich, ein komplettes Custombike zu konstruieren und zu bauen. Aber nicht nur bei diesem Vorzeigeobjekt und Technologieträger setzt das badische Unternehmen auf CAMWorks, sondern auch in seinem alltäglichen Betrieb als Teileproduzent - betreut durch den CAMWorks-Händler Geovision.

Eine neue Qualität in der Teileproduktion

Für den Aluminiumteilehersteller Alkon ist der Umstieg von 2D auf 3D, sowohl in der Konstruktion, der NC-Programmierung und im Werkzeugund Vorrichtungsbau, gleich bedeutend mit dem Aufbau neuer Möglichkeiten und Qualitäten, welche die Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens stärken.Bezüglich der Tools haben sich die Teilespezialisten aus Wutöschingen, Südbaden, für SolidWorks und CAMWorks entschieden.

Integration gut gelungen

Seit mehr als zwei Jahren steht das CAM-System CAMWorks nun als integrierte Applikation in Solid Edge zur Verfügung: Auf dem gleichen kern, unter der gleichen Benutzeroberflache. Dass dies in der Praxis sehr gut funktioniert, zeigt das Beispiel der Firma b+b Gerätetechnik GmbH & Co. KG, Saalfeld/Saale, welche die CAD/CAM-Lösung einsetzt.

Eine „spannende“ Erfindung

Der oberösterreichische Familienbetrieb Wimmer Werkzeugbau ist ein klassischer „ Hidden Champion“. Mit einer einzigar gen Spannvorrichtung für die Bearbeitung von Aluminiumfelgen bietet das Unternehmen ein höchst erfolgreiches Nischenprodukt an. Als mehrjähriger SolidWorks-Anwender nutzt Wimmer seit kurzem auch das 5-Achs-Fräsen mit CAMWorks..

X